DER CHRISTUSSEGEN ZUM AUGUST-VOLLMOND 2017

HEISSE ZEITEN…

Ja, heiß ist es wirklich in diesem Sommer. Und zwischendurch sehr nass… Unsere Zürcher Freunde hatten es vorausgesagt. Als sie im April beim „Sächsilüüte”, ihrem traditionellen Frühlingsfest, den Böögg verbrannten, eine Holzpuppe, die die Kraft des Winters symbolisiert, war klar: es wird ein heißer Sommer! Der Böögg hatte seinen Kopf nämlich ganz schnell verloren. In wenigen Minuten war er im lodernen Feuer verraucht. Und nun verlieren auch wir manchmal den Kopf vor lauter Hitze. Der Verstand kommt nicht mehr richtig mit. Ununterbrochen durchglüht und reinigt uns das Universum. Der Photonenstrom beleuchtet und überblendet unsere Gewohnheitsmuster. Täglich geschehen Dinge, die uns aufmerksam machen, auf die eigenen, verkrusteten Strukturen. Und dann spüren wir wieder einen Energieschub, der Veränderung fordert. Nicht einfach, aber auch sehr stimulierend…

Unser heutiger Segen trägt besonders viel Liebesenergie zu euch. Aufgenommen haben wir ihn hier am Ammersee, anlässlich eines kleinen, sehr intensiven Siriusseminars. Viele gut geübte Menschen haben mitgemacht, und den Strom der Liebesenergie verstärkt. Das ging ganz einfach, denn die Sternengeschwister hatten uns vorher schon einige Stunden lang mit ihrer großen, weisen Liebesenergie gefüttert. Jetzt gibt es auch hier eine Lichtarbeiter-Gruppe für die neue Zeit. Ganz locker und informell finden sich Menschen zusammen, die dem Planeten im Geist der Liebe und Fürsorge dienen. Ein Kraftfeld der Freude, das unsere in der Hitze der Wandlung müde gewordenen Nerven stärkt und ausrichtet. Jürgen und ich sind sehr dankbar für diese Initiative. Immer wieder begegnen wir wundervollen Liebesdienern, die sich in ihrer privaten Umgebung verloren fühlen. Spirituell interessierte Menschen zählen noch immer zu den Exoten einer kleinen Randgruppe. Aber wenn sie sich miteinander bekannt machen, können sie sich stärken und unterstützen. Und genau darin liegt auch ein kostbarer Dienst fürs Ganze. Was wir in uns tragen, strahlen wir aus. Das kollektive Bewusstsein stellt es anderen zur Verfügung.

Im August 2016 setzten wir den ersten Segen ins Netz. Das Jahr rundet sich. Immer wieder hören wir aus euren Feedbacks, dass sich dies Projekt lohnt. Manche schauen einfach täglich rein, um aufzutanken und sich zu verbinden. Andere nutzen den Segen gezielt für ihre Heilungswünsche. Hin und wieder sind wir auch aus den Suchmaschinen verschwunden. Nicht alle Organisationen lieben es, wenn man einen unabhängigen Segen anbietet… Aber unter http://fahrnow.eu findet ihr uns immer. Auch im zweiten Jahr schenken wir euch wieder monatlich zum Vollmond eine Energiedusche, die wir aus unserem Kontakt mit der Geistigen Welt weiterreichen. Wir wünschen euch wertvolle Erfahrungen (sie sind das Einzige, was wir eines Tages mitnehmen, wenn wir den Planeten verlassen!), und viele erholsame Pausen, die diese wirklich heiße Zeit erträglich machen. In Liebe und Dankbarkeit für die Verbindung mit euch allen grüßen euch Ilse-Maria und Jürgen

DER CHRISTUSSEGEN ZUM AUGUST-VOLLMOND 2017

DER CHRISTUSSEGEN IM JULI-VOLLMOND 2017

Immer mehr Licht!

Sind wir wirklich schon in der zweiten Jahreshälfte angekommen? Was ist nur mit der Zeit geschehen? Sie dehnt sich, zieht sich zusammen, und ignoriert alle Regeln. Als wir Kinder waren, erschien sie uns als etwas statisch Festgelegtes. Mit Strenge lehrte man uns, immer an sie zu denken. Es ist Zeit fürs Bett! Komm nicht zu spät zur Schule! Vertrödele deine Zeit nicht! Und nun kündigt uns diese Zeit das so mühsam trainierte Bündnis? Verwirrung! Empörung! Druck, Enge. Was sollen wir nur tun? Na, ganz einfach – wir werden zeitlos! Aber das klappt noch nicht so ganz… schließlich richten sich Züge und Busse nach ihrem Fahrplan… Ganz zu schweigen von Seminaren, deren Durchführung Jahre im Voraus vereinbart sein muss…

In Wahrheit ändert sich gerade nicht die Zeit, sondern die Ereignisdichte. Stellt euch einen Topf vor, in dem unzählige kleine Einzelteile liegen. Er liegt im Halbdunkel; daher erkennt man nur einige davon. Es sieht so aus, als wäre er nicht ganz voll. Nun schaltet jemand einen riesigen Scheinwerfer ein. Im selben Moment quillt der Topfinhalt scheinbar über. Was ist da nur alles zu finden… Genauso ergeht es uns in dieser Zeit im Bewusstsein. Schon immer lagerten dort unzählige Ereignisse und Informationen. Aber im Halbdunkel der alten Energie sahen wir nur einen Bruchteil davon. Jetzt durchströmt uns eine riesige kosmische Lichtwelle. Täglich überschwemmt sie uns mit neuen Erkenntnissen. Da wird die Zeit eng. Schließlich ist sie ja nur ein Teil unseres Bewusstseins…

Mit unserem heutigen Christussegen vollenden wir den ersten Jahreszyklus dieses Projektes. Im August 2016 stellten wir ihn euch zum ersten Mal ins Netz. Was ist nicht alles geschehen seitdem… Viele Menschen berichten uns von den heilsamen, Bewusstseins erweiternden Wirkungen unserer Arbeit. Und da wir Fahrnows selbst Teil davon sind, verwandeln auch wir uns; synchron mit unseren Projekten. Auch unsere Bücher und Seminare profitieren von der Segensenergie. Als Geschenk der Geistigen Welt nährt und befruchtet sie uns alle. Das konnten wir am letzten Wochenende beim Seminar Universelle Liebe II in Zürich deutlich spüren. Wiederholt gab es tief berührende Momente der Erleuchtung bei unseren Gästen. Durchbrüche zu neuen Dimensionen. Bündnisse mit der Welt des Lichts.

Früher entwickelten wir uns linear im Sinne der Zeit. Nun geschieht unser Wachstum oft sprunghaft. In den Seminaren merken wir das besonders deutlich. Jedes Mal erreichen wir ein neues Level. Was für eine spannende Zeit… Erlauben wir ihr ruhig, sich von ihren Fesseln zu lösen, und ein bisschen herum zu springen. Schließlich hilft sie uns genau dadurch, unsere selbst erschaffenen inneren Gefängnisse als Illusion zu erkennen. Genießt unseren zwölften Segen, ihr Lieben! Wir danken euch für euer Dabei Sein, und grüßen euch alle in Liebe!

Ilse-Maria und Jürgen

 

DER CHRISTUSSEGEN IM JULI-VOLLMOND 2017

DER CHRISTUS-SEGEN ZUM 09. JUNI 2017

Etwas mehr vom Heiligen Geist, bitte!

Pfingsten liegt nun hinter uns. Aber schaut man in die politischen und sozialen Landschaften da draußen, vermisst man den Heiligen Geist oft. Was ist da los? Hat er sich versteckt? Oder arbeitet er vielleicht nur anders als früher? Täglich hören wir von neuen, wenig geistvollen Machenschaften. Manch einer verliert darüber sogar das Vertrauen in die menschliche Zukunft. Kritik an anderen zu üben ist recht einfach. Aber wie schaut es in uns selbst und in unserem Leben aus? Wie viele Geist-lose und selbst-schädigende Anteile gibt es noch zu entdecken? Es ist egal, ob wir uns selbst oder andere schädigen – Schaden bleibt Schaden. Der Heilige Geist ist unschädlich. Er entspricht dem Liebeslicht der Schöpfungsquelle. Er formt, gestaltet und fördert, Kraft seiner Signatur. Und die besteht aus reiner Liebe.

Was wird aus uns, wenn wir das Leben mit der Signatur reiner Liebe formen, gestalten und fördern? Wir werden Liebe-voll! Förderlich für uns selbst und andere. Un-Schaden-lich. Und darum scheint es in diesen Tagen zu gehen. Um die Entdeckung noch unerlöster alter Wunden. Um unsere selbst-schädigenden und damit für das Ganze schädlichen Gewohnheiten. Um eine Selbst-Erkenntnis der besonderen Art. Während des Pfingstwunders verstanden sich die Menschen plötzlich; egal, woher sie gekommen waren. Sie entdeckten ihre Kultur übergreifenden Gemeinsamkeiten. Sie erkannten, dass der Heilige Geist in allen wohnt. Das war damals der Beginn eines neuen Friedens. Er hielt noch nicht lange an. Aber Pfingsten gibt es ja in jedem Augenblick. Wo immer wir sind, können wir uns mit seiner Essenz verbinden. Also dann hätten wir jetzt gerne eine große Extra-Portion vom Heiligen Geist! Auch, wenn Pfingsten nun schon einige Tage hinter uns liegt. Genießt den Christussegen, ihr Lieben, und badet im Liebeslicht eurer Natur! Das wünschen euch von Herzen Ilse-Maria und Jürgen

DER CHRISTUS-SEGEN ZUM 09. JUNI 2017

DER CHRISTUS-SEGEN ZUM WESAKFEST AM 10. MAI 2017

Seid gegrüßt, ihr Lieben! Der heutige Segen ist von besonders weicher und liebevoller Energie. Wesak – das große, jährliche Fest der Buddhisten, bringt seine Signatur zu uns. Nach einer uralten Tradition begegnen sich zu diesem Vollmond zwei große, brüderlich verbundene Lehrer aus Ost und West. Christus und Buddha treffen einander, um die Menschheit zu beschenken. Aus der Tiefe der Göttlichen Quelle schöpfen sie das Licht für ein weiteres Jahr. Sie versammeln es in einer großen Schale, und lassen es in den kommenden Monaten portionsweise zur Erde strömen.

So wird uns der heutige Segen lange begleiten. Heilsam wird er uns unterstützen, während wir tapfer durch die Strudel dieser Zeit treiben. Er wird uns beschützen, wenn sich chaotische Knoten entwickeln. Er wird uns ermutigen, weiter zu gehen, durch den Prozess der Wandlung. Bitte gönnt euch täglich kleine Pausen, wenn ihr müde werdet. Nutzt eure Hände, um die Segensenergien in die Materie zu bringen. Der menschliche Körper wird jetzt buchstäblich umgebaut und erneuert. Dabei braucht er Anleitung und Hilfe. Wer tief in sich hinein lauscht, hört vielleicht auch das glockenhelle Lachen seiner göttlichen Seele. Sie fliegt begeistert durch diese Zeit. Seit Jahrtausenden hat sie darauf gewartet, ihre aufregendste Reise zu genießen. Vertraut euch ihrer Weisheit an. Dann wird alles einfach. In Liebe und Dankbarkeit wünschen wir euch ein ausgiebiges, hingebungsvolles Bad im Lichtfeld eures Ursprungs! Mit herzlichen Grüßen von Ilse-Maria und Jürgen

DER CHRISTUS-SEGEN ZUM WESAKFEST AM 10. MAI 2017